In rund 40 Höfen und 51 Stationen erfolgt eine Präsentation von alten Handwerkskünsten, historischen Geschäften, Brauchtum und vielem mehr. Als Höhepunkt soll ein „historischer Hochzeitszug“ zweimal durch die Gassen des Ortskerns ziehen. Auf einer Aktionsbühne werden sowohl Blas- und Chormusik sowie Volkstanz präsentiert. Diverse Essensstände sorgen für das leibliche Wohl. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und ist bis 18 Uhr geplant.

Die Egerländer sind im „Judenhof“ (Ecke Solmser/ Möttauer Straße, Plan Nr. 43) untergebracht. Vorgesehen sind mehrere Auftritte des Egerländer Volkstanzkreises. Strümpfe stricken, Trachtenteile zeigen sowie eine Präsentation mittels Beamer stehen ebenfalls auf dem Programm. Zusätzlich werden Liwanzen angeboten.