sManfred Adler erhält Bundes-Ehrennadel beim Kirwa

 Mit einem ungewöhnlichen Beginn wurden die Gäste beim gemeinsamen Kirwa der Gmoin Herborn und Dillenburg in Eibach überrascht. Marschierten doch alle Trachtenträger gemeinsam in den Saal, allen vorweg Manfred Adler, Fähnrich der Dillenburger Gmoi. Und auf ihn wartete gleich eine Überraschung. Er wurde für seinen langjährigen Einsatz von der Landesvorsitzenden und Vorsitzenden der Gmoi Herborn, Gerlinde Kegel, mit der Ehrennadel des Bundes der Egerländer Gmoin ausgezeichnet.

Mit Herbstgedichten wie „Es naht der Herbst“ und „Kirwa-r is“ stimmte Gerlinde Kegel auf den Nachmittag ein. Kulturwartin Hilda Hain berichtete über Erntedankbräuche im Egerland. Der Egerländer Volkstanzkreis bot in zwei Auftritten mehrere Tänze dar. Dazu gehörten der „Labander Roya“ und der „Jägerneuner“. Gut angenommen wurde das gemeinsame Singen von Volksliedern und Egerländer Liedern. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es den beliebten Kirwa-Kuchen, der von Gmoi-Mitgliedern am Vortag gekleckselt und in handliche Stücke geschnitten wurde. Viele Kuchenstücke fanden zudem den Weg mit nach Hause.

Bild: Ehrung Manfred Adler umrahmt von den beiden Gmoi-Vorsitzenden Sonja Gebauer-Schwab und Gerlinde Kegel (v.l.).Weitere Bilder Volkstanzkreis beim Auftritt 

(c) Foto: Hans-Jürgen Ramisch